FORSCHUNGSSTELLE REKULTIVIERUNG
Sie sind hier: Startseite » Einführung

Voraussetzungen einer erfolgreichen Rekultivierung

- Die Planung der Wiedernutzbarmachung, also Massendisposition, Oberflächengestaltung, Verkippung rekultivierungsfähiger Substrate, ist vom ersten Moment Teil der bergmännischen Planungen.
- Zur Vermeidung wasserstauender Schichten wird die Rohkippe mit einer sandigen oder kiesigen Drainageschicht abgedeckt.
- Als rekultivierungsfähige Substrate werden die obersten Schichten des anstehenden gewachsenen Bodens in geeigneter Mischung selektiv gewonnen und - unter Vermeidung von Verdichtungen und ohne
Zwischenlagerung - auf der Rohkippe aufgebracht.
- Für die forstliche Rekultivierung werden die Klimaxbaumarten der Endbestockung unmittelbar gepflanzt.
- Bei allen Wirtschaftsmaßnahmen hat der Schutz des Bodens vor Verdichtungen unbedingte Priorität.