FORSCHUNGSSTELLE REKULTIVIERUNG
Sie sind hier: Startseite » Verschiedenes » Archiv » Tiere und Pflanzen in der Rekultivierung

Tiere und Pflanzen in der Rekultivierung

Tiere und Pflanzen in der Rekultivierung

Was lange währt wird endlich gut: bei einem Pressegespräch wurde am 6.12.2005 im Informationszentrum der RWE Power AG im Schloss Paffendorf das Buch „Tiere und Pflanzen in der Rekultivierung – 40 Jahre Freilandforschung im Rheinischen Braunkohlenrevier“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Auf 240 Seiten finden Sie hier regionalisierte Artenlisten der Tiere und Pflanzen, die in den zurückliegenden Jahren in der rekultivierten Landschaft nachgewiesen wurden. In einleitenden Kapiteln werden jeweils allgemeine Angaben zu den verschiedenen Artengruppen gemacht. Zudem wird in einer kommentierten Artenliste auf besondere Beobachtungen und Ergebnisse der Freilandforschung hingewiesen. Zu jedem Kapitel gibt es ein Verzeichnis der ausgewerteten Arbeiten.
Insgesamt 2.242 Tierarten aus über 20 Artengruppen und 808 Moose und Pflanzen sind so mittlerweile belegt. Damit liegt erstmals eine Übersichtsdarstellung vor, die es ermöglicht, rasch nachzuschlagen, ob bestimmte Artengruppen in einem rekultivierten Tagebaugebiet im Rheinischen Braunkohlenrevier bereits untersucht wurden. Detaillierte Informationen finden sich auch darüber, welche Arten nachgewiesen und unter welchen Fragestellungen die Daten erhoben wurden.
Allerdings sind noch längst nicht alle Artengruppen hinreichend untersucht. Liegen beispielsweise für die Vögel dank der Mithilfe vieler engagierter Vogelkundler sehr umfassende Daten vor, die es erlauben, die Biodiversität zu beurteilen, so sind die Daten beispielsweise für die meisten Käfergruppen – mit Ausnahme der Laufkäfer – noch immer nur vorläufig. Um die Datengrundlage einschätzen zu können, sind im Buch zu jedem Kapitel auch Angaben dazu, in welchem Tagebaugebiet und mit welcher Intensität die entsprechende Gruppe untersucht wurde.

Das Buch ist erschienen im Verlag Natur & Wissenschaft (Postfach 170209, 42624 Solingen, info@verlagnw.de, Tel. 0212-819878) und kann direkt beim Verlag oder über den Buchhandel unter der ISBN 3-936616-35-3 als Softcover zum Preis von 8,- € und mit festem Einband unter ISBN 3-936616-36-1 für 14,- € bezogen werden.

Die ausgewerteten Arbeiten, auch die Diplomarbeiten und Gutachten, die als so genannte „Graue Literatur“ nicht öffentlich zugänglich sind, liegen in der Forschungsstelle Rekultivierung vor und können hier nach vorheriger Anmeldung eingesehen werden.

Wir möchten an dieser Stelle allen, die uns bei der Erstellung der Artenlisten geholfen und mit ihren Ergebnissen unterstützt haben, herzlich danken. Besonderer Dank gilt auch denjenigen, die mit ihren vielen Fotos dazu beigetragen haben, dass das Buch auch optisch einiges zu bieten hat.

Zitiervorschläge:
Claus Albrecht, Ulf Dworschak, Thomas Esser, Horst Klein, Jochen Weglau (2005): Tiere und Pflanzen in der Rekultivierung - 40 Jahre Freilandforschung im Rheinischen Braunkohlenrevier. - Verlag Natur & Wissenschaft, Solingen.

Claus Albrecht, Ulf Dworschak, Thomas Esser, Horst Klein, Jochen Weglau (2005): Tiere und Pflanzen in der Rekultivierung - 40 Jahre Freilandforschung im Rheinischen Braunkohlenrevier. - Acta Biologica Benrodis, Supplementband 10, 1-238.



An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit die ersten Seiten des Buches zu lesen. Neben dem Vorwort von Prof. Dr. Werner Topp finden Sie hier die Danksagung, das Inhaltsverzeichnis sowie die Kurzfassung in deutscher und in englischer Sprache. Um die ersten Seiten des Buches zu lesen klicken Sie bitte auf das nebenstehende Bild.