FORSCHUNGSSTELLE REKULTIVIERUNG
Sie sind hier: Startseite » Kurzmeldungen » Nachweise » Gänse und andere Wintergäste in der Rekultivierung

Gänse und andere Wintergäste in der Rekultivierung

Auf Rekultivierungsflächen im Tagebau Inden konnten Alwin Reiche und Robert Mohl am 24.12.2009 den Einflug von etwa 600 Gänsen (überwiegend Saat- und einige Bläßgänse) beobachten. Seitdem rasten die Tiere in diesem Gebiet auf Ackerflächen nahe der rekultivierten Inde (Fotos). Auch aus anderen Rekultivierungsgebieten wurden Gänse gemeldet (www.vogelmeldung.de). Am 02.01.2010 zählten Klaus Böhm und Klaus Wyrich auf der Königshovener Höhe (Rekultivierung Tagebau Garzweiler) 62 Saatgänse, am 07.01.2010 beobachteten Michael Jöbges und Bettina Hille 300 Saatgänse auf Rekultivierungsflächen im ehemaligen Tagebau Fortuna-Garsdorf.
Am 14.01.2009 wurden von Ulf Dworschak und Jochen Weglau erneut Krickenten, Gänsesäger und ein Silbereiher in der rekultivierten Indeflur gesehen. Diese Arten erscheinen schon seit einigen Jahren regelmäßig an der "neuen" Inde. (15.01.2010)