FORSCHUNGSSTELLE REKULTIVIERUNG
Sie sind hier: Startseite » Kurzmeldungen » Nachweise » Seltene Tagfalter auf der Königshovener Höhe

Seltene Tagfalter auf der Königshovener Höhe

Oliver und Helga Tillmanns konnten 2012 den Großen Fuchs (Nymphalis polychloros) in den Böschungsbereichen der Königshovener Höhe erneut beobachten, nachdem diese seltene Schmetterlingsart in den zurückliegenden Jahren schon einmal von Prof. Kunz gesichtet wurde. Der Große Fuchs ist in NRW stark gefährdet und in der Niederrheinischen Bucht vom Aussterben bedroht. Darüber hinaus gelangen Herrn und Frau Tillmanns die Beobachtung des Großen Schillerfalters (Apatura iris) sowie der erste bekannte Nachweis eines Real´s Senfweißlings (Leptidea reali) in den Rekultivierungsgebieten des Rheinischen Braunkohlereviers.