Rohrdommel

Nachweis Januar 2017

Im Januar 2017 gelang Norbert Wolf der Nachweis der vom Aussterben bedrohten Rohrdommel als Wintergast an Gewässern der Rekultivierung.

Die Rohrdommel ist ein reiherähnlicher Schilfvogel, der aufgrund seiner perfekten Tarnung und sehr versteckten Lebensweise nur selten zu beobachten ist. In Nordrhein-Westfalen kommt die Rohrdommel als regelmäßiger, aber seltener Durchzügler und Wintergast vor. Die Verbreitungsschwerpunkte der heutigen Brutgebiete befinden sich in Ostdeutschland und Osteuropa. Auf dem Herbstzug erscheinen die Vögel ab September, können den gesamten Winter über bleiben, und suchen auf dem Frühjahrszug bis April ihre Brutgebiete wieder auf. Als Rast- und Überwinterungsgebiete bevorzugt die Rohrdommel ausgedehnte Schilf- und Röhrichtbestände an Teichen und Seen. Daneben können die Tiere zur Nahrungssuche auch an kleineren, lückigen Röhrichten sowie an vegetationsarmen Ufern von Still- und Fließgewässern auftreten.

Rohrdommel

Foto: N. Wolf