Artenschutzflächen um Manheim-Neu

Was haben Rinder mit Artenschutz zu tun? Dieser und vielen weiteren Fragen rund um das Artenschutzkonzept für den Tagebau Hambach wird bei einer Exkursion zu den Artenschutzflächen bei Manheim-Neu nachgegangen. Hier wurden seit 2012 rd. 70 ha umgestaltet und bepflanzt. Dort, wo früher großflächig Zuckerrüben und Mais angebaut wurden, grasen nun Glanrinder. So ist neben neuem Lebensraum für Fledermäuse, Vögel, Amphibien und vielen weiteren Arten auch ein Beitrag zur Naherholung entstanden.

Wann: So, 11.08.2019, 10 bis 12 Uhr
Treffpunkt: Friedhof Manheim-neu
Leitung: Sandra Janz & Gianna Krauss
Hinweise: geländetaugliches Schuhwerk, der Witterung angepasste Bekleidung, Anmeldung erforderlich

Zur Exkursion können Sie sich beim RWE-Besucherdienst unter folgender Nummer anmelden: 0800 8833 830.

Artenschutzflächen mit Glanrindern (Foto: K. Görgen)