Unser Highlight 20



Dieses Jahr feierte die Forschungsstelle Rekultivierung ihr 25-jähriges Jubiläum bei absolutem Kaiserwetter im Rahmen eines Umweltmarktes mit vielen begeisterten Akteuren und tollen Gästen. Über 2000 interessierte Besucher konnten wir auf Schloss Paffendorf begrüßen. Auch die Stände und Aktionen auf dem Umweltmarkt fanden großen Anklang:

An unseren Aktionsständen wurden Insektenhotels und Futterkästen gebaut und am Samenstand konnte man verschiedene Pflanzensamen zu den jeweiligen Wildkräutern zuordnen und sich Samen aus der Rekultivierung für den heimischen Insektengarten mitnehmen. Falkner Guido Hoffmann und sein Kollege präsentierten ihre wunderschönen Vögel auf dem Umweltmarkt. Auf dem History-Walk der Forschungsstelle erwartete die Besucher eine spannende Rückschau auf 25 Jahre Rekultivierung im Rheinischen Revier mit Erkenntnissen aus den bisherigen Feldforschungen, den Erfolgen der Rekultivierung und den Zielen für die Zukunft. Am Versaftungsstand wurde aus den Äpfeln von unseren Streuobstwiesen in der Rekultivierung leckerer Apfelsaft gemacht, der direkt probiert werden konnte. Imkerei Kleines war auch mit ihrem Produktstand auf unserem Umweltmarkt dabei. Baumschule Nicolin brachte ein breites Angebot an schönen Pflanzen und Gehölzen auf den Umweltmarkt mit. Dr. Ralf Theisen und sein Kollege von der Pilz Arbeitsgemeinschaft sind die Experten für Pilzarten in der Rekultivierung. Die "Rollende Waldschule" von der Rheinischen Kreisjägerschaft zeigt auf anschauliche Art die verschiedenen Tiere des Waldes. Die Biologische Station Bonn / Rhein-Erft war auch mit ihrem Stand auf unserem Umweltmarkt vertreten. Mit der Fotobox von Mister Mory konnten sich die Besucher mit der Rekultivierung ablichten lassen und als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Für Kinder wurde mit Glücksrad, Hüpfburg, Kinderschminken und kreativem Malen verschiedenes an Unterhaltung geboten. Die Profis von der Seilklettertechnik der Firma Füngeling führten ihre Arbeit im Schlosspark vor. Karl-Heinz Jelinek hielt einen spannenden Vortrag über die Schmetterlinge in der Rekultivierung. Robert Mohl erklärte die Welt der Pilze in der Rekultivierung und die Unterschiede zu ihren Doppelgängern. Großes Interesse gab es an den Schlossparkführungen mit Förster Jürgen Theil, wo die Geschichte des Parks und seiner jahrhundertealten Bäume erklärt wurden. Hans Josef Roggendorf bereicherte die Galerie mit seinen stimmungsvollen Landschaftsfotografien aus der Rekultivierung und im ersten Stock waren die wunderschönen Tieraufnahmen von Norbert Wolf und Tierfotografie Tanja Brandt zu sehen. Die Land- und Forstwirtschaft der RWE Rekultivierungsabteilung war ebenfalls auf dem Umweltmarkt dabei und die Brasserie stellte die kulinarische Versorgung mit Wildbret sicher.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten und unseren vielen Partnern für diesen gelungenen Umweltmarkt bedanken und werden das im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen!