Universität Bielefeld 2019

Umwelt und Gesundheit in der Rekultivierung

Gregor Eßer hat gemeinsam mit Frau Prof. Claudia Hornberg und Frau Prof. Annette Malsch sowie Studentinnen der Universität Bielefeld die Rekultivierungen im Rheinischen Revier bereist und nach Inhalten und Forschungsansätzen zum Thema "Enviromental Health Sciences" hin untersucht. Ein Beispiel wäre die Rekultivierung an der Goldenen Aue auf der Sophienhöhe: Was machen artenreiche Blühwiesen mit uns Menschen? Als ein weiteres Beispiel steht der Kasterer See dafür wie man die Rekultivierung als Chance nutzen kann. Für Mensch und Natur. Aber auch Anlass sich bewusst zu machen, dass man die ehemaligen Orte der Heimat nicht vergessen kann und sollte. Danke daher auch an Marlene Loeper und Herrn Hassel für die offenen Worte und für die Einblicke in ihre "Geschichte". Ein überaus fruchtbares Treffen für beide Seiten! Für alle Teilnehmer wurde deutlich: eine ökologisch wertvolle Rekultivierung ist auch der Gesundheit des Menschen dienlich.