Wildbienen in Garzweiler 2019

Zum Weltbienentag: Wildbienen in der Rekultivierung

Auf einer Exkursion zu Wildbienen führte Gregor Eßer gemeinsam mit Dr. Matthias Schindler von der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft-Kreis sowie mit dem Wildbienen-Experten Olaf Diestelhorst durch die Rekultivierung Garzweiler. Die Artengruppe der Wildbienen wird in der Rekultivierung seit Jahren untersucht und die Biologen stellen fest, dass viele der in Summe über 550 in Deutschland vorkommenden Wildbienenarten in der Rekultivierung leben. Einige davon sind in Deutschland vom Aussterben bedroht, wie beispielsweise die Vierbindige Furchenbiene (Halictus quadricinctus), die sog. "Tagebaubiene".
Die rd. 20 Exkursionsteilnehmenden konnten viele verschiedene Wildbienen selber beobachten und erfuhren von den Experten, warum die Rekultivierung ein wichtiges Rückzugsgebiet für diese Artengruppe darstellt: Vor allem die Rohböden und die nicht überdüngten Lebensräume tragen ganz erheblich zum Vorkommen der artenreichen Bienenfauna bei. Ganz wichtig ist auch die Standortvielfalt, die die Rekultivierung auszeichnet und für die sich die Forschungsstelle Rekultivierung immer wieder einsetzt.

Wildbienenexkursion in Garzweiler (Fotos: K. Görgen)